2mind

startet im Jahr 2023 als Netzwerk für Pädagog:innen und in der sozialen Arbeit Engagierte: mit aktuellen und praxisnahen Infos, nah am Menschen und im lebendigen Austausch mit der Fach-Community. Wir freuen uns, wenn Du Dich mit Deinen Ideen, Erfahrungen und Fragen beteiligst. Nutze den Austausch in der Community über unsere Social Media-Kanäle oder unsere App!


News

Sende uns News aus Deinen Engagement-Feldern über unsere Kontaktformular oder an redaktion@2mind.org.

  • Jugendhilfe und Medien: Zu viel Regulierung, zu wenig Partizipation

    Jugendhilfe und Medien: Zu viel Regulierung, zu wenig Partizipation

    In der stationären Jugendhilfe werden junge Menschen zu wenig auf die digitale Welt vorbereitet. „Medienpädagogisches Arbeiten beschränkt sich in vielen Einrichtungen auf die Regulierung“, sagte der Medienpädagoge Andrè Weßel am 7. Februar auf dem Fachtag „Medien in der Jugendhilfe“ in Velbert.

  • Suchen und Finden im Internet

    Suchen und Finden im Internet

    Was ist eine Suchmaschine und wodurch unterscheidet sie sich von einem Browser? Wo und wie können sich Kinder informieren? Was bietet die Kindersuchmaschine „Blinde Kuh“? Zahlreiche Infos für Kinder bietet das Internet-ABC bei seinem aktuellem Themenmonat.

  • Wechsel ins Erwachsenenalter ein Hauptkrisenherd

    Wechsel ins Erwachsenenalter ein Hauptkrisenherd

    Kinder mit fetaler Alkoholspektrumstörung (FASD) in der Jugendhilfe

  • Hoffnungshäuser: Heimat für Menschen nach der Flucht

    Hoffnungshäuser: Heimat für Menschen nach der Flucht

    Hoffnungshäuser integrieren Familien und einzelne Menschen nach der Flucht in eine Gemeinschaft. Auch in Deutschland Geborene leben in diesen Häusern, die so Gelegenheiten zu interkulturellen Begegnungen und Freundschaften bieten. Träger dieser Häuser ist die Hoffnungsträger Stiftung aus Leonberg (bei Stuttgart). Angelika Röhm lebt mit ihrer Familie in einem Hoffnungshaus.

  • Theater in der Jugendhilfe

    Theater in der Jugendhilfe

    In der Hordtherberge des Jugendhilfeträgers „Wendepunkt“ in Velbert werden sechs Jugendliche im Alter zwischen 14 und 17 Jahren intensivpädagogisch begleitet. Einrichtungsleiter Thomas Clever  und der Schauspieler Christoph Schlemmer haben mit den Jugendlichen ein Theaterprojekt umgesetzt.

  • “Die Arche” in Düsseldorf: Kristine Shahinmehr im Interview

    “Die Arche” in Düsseldorf: Kristine Shahinmehr im Interview

    “Die Arche ist eine Stiftung, die sich für Kinder und Jugendliche in Armut engagiert. Hier bekommen sie ein warmes Mittagessen und Hilfe bei den Hausaufgaben.”

  • Jugendliche aus der Ukraine: Spracherwerb ist eine große Hürde

    Jugendliche aus der Ukraine: Spracherwerb ist eine große Hürde

    Das Deutsche Jugendinstitut (DJI) hat seinen Abschlussbericht zur Situation ukrainischer Geflüchteter und den kommunalen Unterstützungsstrukturen vorgelegt. Insgesamt sei „die Situation für alle Geflüchteten sehr belastend und mit der Anstrengung verbunden, den Übergang von der Ukraine nach Deutschland möglichst bruchlos zu bewältigen“, heißt es in der Zusammenfassung. 2mind sprach mit der DJI-Mitarbeiterin Sophia Chabursky über die…

  • Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) in der Jugendhilfe

    Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) in der Jugendhilfe

    „Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)“ heißt eine internationale Bildungskampagne, die junge Menschen in einem zukunftsfähigen Handeln unterstützen will. Im Hintergrund steht das seit 2020 laufende UNESCO-Programm „Education for Sustainable Development“. BNE ist damit zugleich ein Thema für Jugendarbeit und Jugendhilfe. Der „Deutsche Kinder- und Jugendhilfepreis 2024 lenkt nun die Aufmerksamkeit darauf.

  • Gewaltanstieg in NRW-Kitas

    Gewaltanstieg in NRW-Kitas

    Aus nordrhein-westfälischen Kitas werden aktuell deutlich mehr Gewaltfälle gemeldet als noch vor drei Jahren. Das geht aus Zahlen der NRW-Landesregierung hervor, die in der Antwort auf eine parlamentarische Anfrage der NRW-Landtagsfraktion enthalten sind. Danach wurden im Jahr 2020 insgesamt 21 sexuelle Übergriffe durch Mitarbeitende gemeldet; 2022 waren es 37 Fälle.

  • Es steht schlecht um die Inklusion in Deutschland

    Es steht schlecht um die Inklusion in Deutschland

    Im Jahr 2006 verabschiedete die Generalversammlung der Vereinten Nationen das Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen. Seit 2009 ist diese Konvention in Deutschland verbindlich; bei der Umsetzung bestehen allerdings erhebliche Lücken. Das bescheinigt der zuständige UN-Ausschuss in einem in der vergangenen Woche vorgelegten Bericht.

  • Ehemalige Heimkinder protestieren gegen neue geschlossene Einrichtung

    Ehemalige Heimkinder protestieren gegen neue geschlossene Einrichtung

    Der geplante Bau eines Kinderheims im Hamburger Stadtteil Groß Borstel sorgte am vergangenen Samstag für eine Demonstration. Insbesondere Kinderrechtsaktivisten und ehemalige Heimkinder protestierten dagegen, dass in der „Casa Luna“ ein Bereich für eine geschlossene Unterbringung entstehen soll.

  • Kinderbilder im Netz – und was KI daraus machen könnte

    Kinderbilder im Netz – und was KI daraus machen könnte

    Ein Elternpaar nimmt auf seinen Kinosesseln Platz; die Vorschau läuft. Ihre 9-jährige Tochter Ella erscheint auf der Leinwand – allerdings als junge Erwachsene. Sozusagen aus der Zukunft führt sie ihren Eltern vor Augen, wie die in Social Media von ihr geposteten Kinderbilder missbraucht werden konnten: Für Identitätsdiebstahl, Mobbing und sexualisierte Videos.